logo rot

Internationale Frauen Kunstgruppe Rot

Künstler*innen sind oft allein in der Auseinandersetzung mit ihrer eigenen kreativen Arbeit. Ich kenne es anders, wenn ich an meine Studienzeit in Peru zurückdenke. Damals trafen wir uns, um gemeinsam etwas Neues auszuspinnen. Diese Erinnerungen brachten mich auf die Idee, hier in Freiburg eine Gruppe zu gründen. So kam 2001 erstmals die Frauenkunstgruppe Rot zum Einsatz und hat seitdem wiederholt künstlerische Aktionen realisiert. Sie beschäftigt sich unter anderem mit Themen wie Grenzen, Elemente der Natur und Frauen der Welt.


Zwei Projektbeispiele

2011 schuf die Gruppe Femina für die Frauenkonferenz in Freiburg eine große Kunstfigur, Trägerin der Wünsche und Forderungen der Frauen.

Femina 2011 Foto: kwasibanane

2018 wurde ihre Installation Säule der kulturellen Vielfalt im Museum Mensch und Natur ausgestellt: »Die Säule der Vielfalt soll Tragkraft vermitteln, nicht wie die aktuelle Welt, die dieses Gefühl nicht mehr bietet. Die Installation soll die Gemeinsamkeiten und kulturellen Unterschiede darstellen. Sie ist groß und stabil aber gleichzeitig luftig. Sie strahlt warmes Licht aus, das für uns Klarheit und Wärme symbolisiert und spricht verschiedene Sprachen, sogar die Sprache der Natur.«

Säule der kulturellen Vielfalt Foto: kwasibanane

Ausstellungsflyer (pdf)

Warum nur Frauen?

Frauen sind im öffentlichen Raum nicht so gut vertreten wie Männer. Sie ergänzen und bereichern mit ihren Perspektiven das gesellschaftliche Leben und den gesellschaftlichen Diskurs in einer faktisch immer noch männerdominierten Welt.

Go-top

Die Künstlerinnen, die in der Gruppe aktuell mitwirken

Internationale Frauen Kunstgruppe Rot 2018 Foto: kwasibanane

Mehr zu den Künstlerinnen (epub)

Go-top

© kwasibanane 2010 – 2019

update: 06.04.2019